tado° Smartes Heizkörper-Thermostat V3+: Lohnt sich die tado° V3+ App?

Mit der Einführung der kostenpflichtigen V3+ App – rund 20 Euro plus Folgekosten von rund 3 Euro pro Monat für den Auto-Assist-Skill – hatte sich tado° im Herbst 2018 einen massiven Shitstorm zugezogen. Denn zum einen ist es sehr ungewöhnlich, dass Hardware-Hersteller für eine App zusätzlich Geld verlangen, ohne die ein Gerät quasi nutzlos ist. Zum anderen betrafen die Mehrkosten auch die Bestandskunden.

Ein paar Wochen später ruderte tado° jedoch in Teilen zurück. Seit dem gilt: Upgraded ein Bestandskunde auf die V3+ App, muss er für sie zwar immer noch einmalig etwa 20 Euro bezahlen, der Auto-Assist gehört jedoch kostenlos und zeitlich unbegrenzt dazu.

tado° V3+ App für Neukunden kostenlos. (Bildquelle: tado°)

tado° V3+ App für Neukunden kostenlos. (Bildquelle: tado°)

Für tado°-Neukunden, die V3+ Hardware kaufen, ist die V3+ App Standard und steht kostenlos zur Verfügung. Diese Neukunden können auch gar nicht die alte tado° App verwenden. Denn es gibt immer nur eine tado°-App im App-Store von Apple und Google.  Je nach installierter Hardware (oder Freischaltung nach Upgrade) zeigt sie ein anderes Design bzw. andere Funktionen an. Neukunden sparen sich somit die Kosten für die V3+ App. Wollen diese jedoch den Auto-Assist-Skill d. h. die Automatisierung der Fenster-Offen-Erkennung und die Geofencing-Funktion, müssen Sie ein monatlich kündbares Abo abschließen: drei Euro pro Monat oder 30 Euro pro Jahr. Bei jährlichen Zahlung schenkt Ihnen tado° zwei Monate.

Die Zahl der damit gesteuerten tado°-Geräte ist unbegrenzt. tado° rechtfertigt den Abo-Preis mit den hohen Cloud-Server- und Servicekosten, die für die Bereitstellung der beiden Auto-Assist-Funktionen Fenster-Offen-Erkennung und die Geofencing-Funktion anfallen.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 4.6 (max. 5 Sterne) aus 36 Bewertungen]

Kommentare sind gesperrt.