Einleitung

Mit dem tado° Funk-Temperatursensor erweitert tado° sein smartes Heizungssystem um eine lang erwartete Komponente. Denn bisher wurde im tado°-System für Heizkörper die Raumtemperatur am ungünstigsten Ort gemessen, den man sich dafür vorstellen kann: direkt im Heizkörperthermostat.

Der Temperatursensor liefert so natürlich immer einen hohen Wert, da er quasi direkt am Heizkörper misst und nicht dort, wo sich je nach Raum die Bewohner meist aufhalten, zum Beispiel auf der Couch, am Schreibtisch oder im Bett. Effekt: Der Raum ist eigentlich zu kühl. Denn der Sensor meldete ja dem smarten Heizungssystem, dass nicht mehr geheizt werden muss, da die Zieltemperatur längst erreicht ist.

Die tado°-App bietet zwar zur Korrektur einen manuellen Offset (Einstellungen -> Raum -> Temperatur-Korrektur), aber die musste man meist am Anfang und Ende der Heizperiode immer wieder leicht anpassen. Denn die manuelle Temperaturkorrektur bringt das dynamische, selbstregelnde Heizungssystem mit seinen vielen Variablen und Datenquellen etwas aus dem Gleichgewicht. Wir hatten den tado° Funk-Temperatursensor im Test.

☝ Lesetipp: Test des tado° Heizkörper-Thermostaten V3+

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 1 Bewertungen]

Einen Kommentar hinterlassen