Amazon updatet seine Mediaplayer Fire TV und Fire TV Stick. Neu: Der Amazon Fire TV spielt Filme im Format 4K Ultra HD ab und den neuen Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung können Sie jetzt ebenfalls mit Sprachkommandos steuern.

Amazon Fire TV: 4K-Auflösung und 75 Prozent mehr Power

Damit genügend Leistung zur Darstellung von 4K-Filmen zur Verfügung steht, baut Amazon einen Quadcore-Prozessor von MediaTek (2 x 2 GHz und 2 x 1,6 GHz) und integrierter GPU (Power VR GX6250 600MHz) sowie 2 GByte Arbeitsspeicher ein. Weitere 8 GByte stehen für Apps und Spiele zur Verfügung. Per microSD-Karte können Sie den Festspeicher auf 128 GByte erweitern. Außerdem unterstützt der neue Fire TV den High Efficiency Video Coding (HEVC). Dank HEVC schrumpft die übertragene Datenmenge auf rund die Hälfte, da der Video-Codec das Videomaterial in etwa doppelt so stark komprimiert wie der aktuelle Video-Codec H264. Damit können auch Fire-TV-Nutzer mit kleineren DSL-Leitungen hochauflösende Filme zu sich streamen lassen. Amazon liefert den neuen Fire TV mit Fire OS 5 aus, das auf Google Android 5.1 (Codename Lollipop) basiert.

Amazon spendiert dem neuen Fire TV leistungsstärkere Hardware und 4K-Unterstützung.

Amazon spendiert dem neuen Fire TV leistungsstärkere Hardware und 4K-Unterstützung. (Bildquelle: Amazon)

Mit der Aussage, dass das neue Fire TV mehr Prozessorleistung als der Chromecast hat, schießt CEO Jeff Bezos gegen Konkurrent Google. Angeblich ist das neue Fire TV gut 75 Prozent leistungsstärker als sein Vorgänger und soll die achtfache Prozessorleistung von Googles Chromecast besitzen. Zur drahtlosen Datenübertragung stehen WLAN- 802.11a/b/g/n/ac mit zwei Antennen und Bluetooth 4.1 bereit. Der kabelgebundene Datentransfer läuft mit 100 MBit/s ab. Den Fernseher schließen Sie via HDMI an. Der USB-2.0-Port akzeptiert keine Festplatte sondern nur eine Maus oder Tastatur.

Der Amazon Fire TV gibt Filme in den Auflösungen 2160p (bis 30 fps), 720p und 1080p (beide bis 60 fps) aus. Als Sound-Formate unterstützt die Box unter anderem Dolby 5.1, HDMI-Audio Passthrough bis 7.1 und Stereo.

Erste 4K-Filme bieten bereits Netflix, Amazon Video und Prime Video an. Darunter befinden sich die Serien Breaking Bad und House of Cards sowie die Filme Amazing Spiderman 2, Fury und Crouching Tiger Hidden Dragon. Die bereits im Vorgänger integrierte Sprachsuche können Sie nun auch auf die Medieninhalte von ARD und ZDF anwenden.

Der neue Amazon Fire Game Controller bietet mehr Kontrollmöglichkeiten für Spieler und bis zu 90 Stunden Batterielaufzeit ohne Kopfhörer.

Der neue Amazon Fire Game Controller bietet mehr Kontrollmöglichkeiten für Spieler und bis zu 90 Stunden Batterielaufzeit ohne Kopfhörer. (Bildquelle: Amazon)

Zusätzlich hat Amazon den Fire TV Game Controller überarbeitet. Er akzeptiert jetzt ebenfalls Sprachkommandos, bietet über Dolby-Erweiterungen mehr Kontrollmöglichkeiten für Spieler und bis zu 90 Stunden Batterielaufzeit ohne Kopfhörer.

Amazon Fire TV Stick: Upgrade auf Sprachsteuerung

Wie der Amazon Fire TV lässt sich nun auch der Fire TV Stick mit Sprachbefehlen steuern.

Wie der Amazon Fire TV lässt sich nun auch der Fire TV Stick mit Sprachbefehlen steuern. (Bildquelle: Amazon)

Wie der Amazon Fire TV lässt sich nun auch der Fire TV Stick mit Sprachbefehlen steuern. Dafür liegt die vom Fire TV bekannte Fernbedienung im Paket. Entsprechend taucht der Streaming-Stick im Amazon-Katalog als „Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung“ auf. Ein Sprachkommando genügt und auf dem Fernseher erscheinen Informationen zum Film oder der Serie. Der Fire TV Stick enthält einen Dual-Core-Prozessor, 1 GByte Arbeits- und 8 GByte Festspeicher sowie ein WLAN-Modul (802.11a/b/g/n).

Den neuen Fire TV können Sie bereits für rund Fire TV. Die Auslieferung beginnt ab dem 5.10.2015. Den Fire TV Stick mit Sprachfernbedienung versendet Amazon ab 22.10.2015 zum Preis von rund 50 Euro. Für ebenfalls rund 50 Euro verkauft Amazon den Fire TV Game Controller.

Einschätzung

Der neue Fire TV hat mit 4K- und HVEC-Unterstützung, (angeblich) schnellerer Hardware sowie Fire OS 5 zwar einiges zu bieten, trotzdem fällt es schwer, eine Empfehlung zum Austausch gegen den Alten auszusprechen. Denn für das Killer-Feature 4K-Playback gibt es einfach viel zu wenige 4K-Inhalte, weswegen das Plus an Leistung gegebenenfalls nur Spielern zugute kommt. Nur wer eine schmale DSL-Leitung besitzt und deswegen bisher Schwierigkeiten beim Streaming hatte, kann sich durch den HVEC-Codec Besserung erhoffen. Vorausgesetzt Amazon setzt HVEC bei allen gestreamten Filmen und Serien ein. Wer mag kann, muss aber nicht wechseln, sondern kann ruhig abwarten, bis das 4K-Film- und Serien-Angebot gewachsen ist. Eventuell präsentiert Amazon im Weihnachtsgeschäft ein besonders attraktives Fire-TV-Angebot.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 11 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert