Am ersten offiziellen Tag der Consumer Electronic Show (CES) 2016 ließen sich vor allem kuriose Produkte für den Smart-home-Bereich sehen. Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick.

Sleep Number it: Smartes Bett für besseren Schlaf

Sleep Number will mit dem it-Bett unseren Schlaf verbessern. Seine Zwei-Kammern-Schaumstoff-Matratze wird in sechs verschiedenen Größen (Twin- bis Eastern-King-Size) erhältlich sein. Die integrierten Sensoren messen Vitalwerte wie Herzschlag, Atem sowie Nachtaktivität und zeichnen sie auf. Anschließend wertet eine iOS- oder Android-App sie aus und gibt Ihnen auf dieser Grundlage Tipps für Matratzenhärte und Liegeposition.

Das it-Bett von Sleep Number soll Ihnen zum wohltuenden Schlaf verhelfen.

Das it-Bett von Sleep Number soll Ihnen zum wohltuenden Schlaf verhelfen. (Bildquelle: Sleep Number)

HydraO Hydrao: Der Bluetooth-Duschkopf

Um unnötige Wasserverschwendung unter der Dusche zu vermeiden, zeigt HydraO auf der CES den intelligenten Duschkopf Hydrao. Der Wasserspender benötigt weder einen Stromanschluss noch eine Batterie, sondern bezieht seine Energie aus dem Wasserfluss. Nach einer bestimmten Wassermenge wechselt er die Beleuchtungsfarbe und Hydrao beginnt zu blinken. Dies signalisiert einen übermäßigen Wasserverbrauch. Dadurch will Hydrao zum Wasser sparen erziehen. Per Bluetooth 4.0 schickt Hydrao die gesammelten Daten zur Auswertung an ein Smartphone oder Tablet (Android, iOS).

https://www.youtube.com/watch?v=6Weee1inryk

Netatmo Presence: Smarte Outdoor- Überwachungskamera

Der für seine Wetterstation bekannte Hersteller Netatmo baut mit der Outdoor-Überwachungskamera Presence sein Produktportfolio für Smart homes aus. Presence kann zwischen Menschen, Tieren sowie Autos unterscheiden und ist gleichzeitig ein LED-Scheinwerfer. Ihr 4-Megapixel-Sensor zeichnet Videos in Full-HD und in einem Sichtfeld von 100 Grad auf. Schärfe und Überwachungsbereich lassen sich manuell einstellen. Die Kamera ist nach IP66 gegen Wasser und Staub geschützt und soll im Temperaturbereich von -40 bis +50 Grad Celsius tadellos arbeiten. Presence speichert die Daten lokal auf einer microSD-Karte oder überträgt sie verschlüsselt per WLAN auf einen Server im Smart home. Die Netatmo-Cloud bleibt außen vor. Sie können sich aber auch einen Livestream des Überwachungsvideos auf Ihren PC, das Smartphone oder Tablet streamen lassen.

Die Netatmo Presence ist Outdoor-Überwachungskamera und Scheinwerfer in einem.

Die Netatmo Presence ist Outdoor-Überwachungskamera und Scheinwerfer in einem. (Bildquelle: Netatmo)

Prizm: Musikplayer spielt immer die richtig Musik

Prizm verspricht, immer die auf jeweilige Lebenssituation perfekt zugeschnittene Musik zu spielen. Dafür erkennt der smarte Musikplayer anhand von Geräuschen, Smartphone- oder Tablet-Profilen, wer in der Nähe ist. Dafür ist eine WLAN- oder Bluetooth-Verbindung nötig. Basierend auf den Vorlieben der anwesenden Personen, deren Situation (z. B. Party, Kochen, Workout) und der Tageszeit, stellt Prizm dann Musiklisten zusammen, die ideal zur aktuellen Situation passen. Außerdem lernt er jeden Tag das Verhalten und den Musikgeschmack seiner Besitzer. Den Content für die Playlisten liest Prizm aus Spotify-, Deezer- und SoundCloud-Profilen aus.

Der Musikplayer Prizm hat automatisch immer die richtige Musik parat.

Der Musikplayer Prizm hat automatisch immer die richtige Musik parat. (Bildquelle: Prizm)

Sensorwake: Duftiger statt schriller Wecker

Sensorwake weckt Sie mit Düften statt lautem Geschepper.

Sensorwake weckt Sie mit Düften statt lautem Geschepper. (Bildquelle: Sensorwake)

Sanftes geräuschloses Aufwachen soll mit dem smarten Wecker Sensorwake möglich sein. Der etwas andere Wecker holt seinen Besitzer statt mit lautem Klingeln oder nervigem Radiogequake durch Gerüche aus dem Schlaf. Dafür können Sie aus sechs verschiedenen Geruchssorten (Ozean, Dschungel, Croissant. Kaffee, Schokolade und Pfefferminz) wählen. Sie sollen den Übergang in die Wachphase möglichst angenehm gestalten. Für ganz große Schlafmützen greift Sensorwake aber auf Altbewährtes zurück und schlägt nach drei Minuten akustisch Alarm.

Apira Corporate iDerma und iGrow: Mit Licht gegen Hautalterung und Haarausfall

Apira Corporate will mit iDerma und iGrow Menschen jünger aussehen lassen.

Apira Corporate will mit iDerma und iGrow Menschen jünger aussehen lassen. (Bildquelle: Apira Corporate)

Apira Corporate will mit iDerma und iGrow Menschen jünger aussehen lassen und Hautalterung und Haarausfall reduzieren. Die iDerma-Maske stimuliert mit Infrarot-LEDs die Zellregeneration, was Falten mindern soll. Der iGrow-Helm arbeitet mit einer Kaltlichttherapie, die die Haarwurzeln wieder zum Wachstum anregen soll.

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag

Einen Kommentar schreiben