Passend zur Saison für Rasenmäher gibt es neue Mähroboter von Gardena, Husqvarna und Friendly Robotics Robomow. Wir stellen Ihnen die beliebtesten neuen Rasenmähroboter vor.

Gardena Sileno (4052): Günstigeres Spitzenmodell

Die Mähparameter geben Sie beim Gardena Sileno (4052) über ein geschütztes Tastenfeld ein.

Die Mähparameter geben Sie beim Gardena Sileno (4052) über ein geschütztes Tastenfeld ein. (Bildquelle: Gardena)

Parallel zum Sileno smart (19060) bietet Gardena jetzt den neuen Sileno (4052). Obwohl technisch fast identisch, kostet er fast 200 Euro weniger, als der smart Sileno. Der Sileno (4052) mäht bei Regen und Sonne mit drei rotierenden Klingen eine Rasenfläche von bis zu 1.000 m² (Steigung +/- 35 %). Seine Schnittbreite beträgt 22 cm und die Schnitthöhe zwischen 20 bis 60 mm. Dank SensorCut-System und EasyPassage soll der Sileno (4052) den Rasen gleichmäßig, streifenfrei und ohne unschöne Fahrspuren mähen.

Gardena Sileno (4052) ist deutlich günstiger als der Gardena Sileno smart (19060) aus dem Vorjahr und technisch fast identisch. (Bildquelle: Gardena)

Gardena Sileno (4052): deutlich günstiger als der Gardena Sileno smart (19060) aus dem Vorjahr und technisch fast identisch. (Bildquelle: Gardena) (Bildquelle: Gardena)

Zudem packt Gardena nützliche Funktionen wie einen hochsensiblen Kollisionsschutz, einen Hebe- und Kippsensor sowie eine Diebstahlsicherung mit PIN-Code und Alarmfunktion in den Rasenmähroboter. Sein Li-Ion-Akku (2,1 Ah / 18 V) soll für etwa 60 Minuten mähen genügen. Dann muss er für ca. eine Stunde zurück in seine Ladestation. Um ihn zu programmieren, geben Sie alle Daten über ein Tastenfeld direkt am Sileno ein. Das ist auch der einzige Unterschied zum Sileno smart (19060). Denn dem Sileno (4052) fehlt das Lemonbeat-Funkmodul um ihn ins Gardena smart system zu integrieren und per App zu steuern. Skeptiker überzeugt Gardena vielleicht mit der fünfjährigen Garantie auf den Sileno (4052). Shops verkaufen den Gardena Sileno (4052) bereits ab rund 1.370 Euro.

Husqvarna Automower 105: Preiswert, kompakt und wendig

Beim Husqvarna Automower 105 schneiden rotierende Messer aus rostfreiem Stahl das Gras.

Beim Husqvarna Automower 105 schneiden rotierende Messer aus rostfreiem Stahl das Gras. (Bildquelle: Husqvarna)

Der Husqvarna Automower 105 ist einer der kompaktesten (25 x 55 x 39 cm) und mit rund 6,8 kg auch leichtesten Mähroboter auf dem Markt. Entsprechend empfiehlt er sich für Vorgärten und mittelgroße Gartenanlagen bis 600 m² sowie einer maximalen Steigung von 14 %. Seine an einer Schneidscheibe montierten, rasierklingenähnlichen Messer aus rostfreiem Stahl schneiden das Gras mit einer 17-cm-Schnittbreite – bei Regen und bei Sonnenschein. Laut Husqvarna genüg der Li-Ion-Akku (1,6 Ah / 18 V) für eine Stunde Mäharbeiten. Nachdem der Husqvarna Automower 105 automatisch zu seiner Ladestation gefahren ist, dauert es nur 90 Minuten bis der Mähroboter wieder mit seiner Gartenarbeit anfangen kann.

Der Husqvarna Automower 105 gehört zu den kompaktesten Mährobotern auf dem Markt und lässt sich per Wetter-Timer auf die Witterung und das Rasenwachstum abstimmen.

Der Husqvarna Automower 105 lässt sich per Wetter-Timer auf die Witterung und das Rasenwachstum abstimmen. (Bildquelle: Husqvarna)

Dabei können Sie die Mähzeit per Wetter-Timer auf die Witterung und das Rasenwachstum abstimmen. Beispielsweise soll der Mähroboter an trockeneren Tagen weniger, dafür an feuchteren Tagen mehr mähen. Als weitere Besonderheiten baut Husqvarna eine Schnitthöhenverstellung, ein Zeitschloss, einen Diebstahlalarm mit PIN-Code-Sicherung sowie einen Hebe- und Neigungssensor ein. Toll: Wie Gardena auf den Sileno gibt Husqvarna gibt auf den Husqvarna Automower 105 fünf Jahre Garantie. Dadurch wirken die Angebote ab rund 1.200 Euro noch attraktiver.

Friendly Robotics Robomow RS625: Für große Rasenflächen

Das 2-Messer-Schneidewerk des Friendly Robotics Robomow RS625 zerlegt auch  kleine Äste und Grashalme bis 80 mm.

Friendly Robotics Robomow RS625: Sein 2-Messer-Schneidewerk zerlegt kleine Äste und Grashalme bis 80 mm. (Bildquelle: Friendly Robotics)

Der Friendly Robotics Robomow RS625 verfügt über einen 400 Watt starkes, bewegliches 2-Messer-Mähwerk mit dem er auch kleine Äste, Obst und längere Grashalme (20 bis 80 mm) zerlegen kann. Im Fall der Fälle schaltet er dann einfach in den PowerMow-Modus und lässt die 3-Stern-Messer mit 4.000 U/Min. rotieren. Mit einer Schnittbreite von 56 cm zählt er zu den Mährobotern mit XXL-Schnittbreite, wodurch sich die Mähzeit gegenüber Standardmährobotern deutlich verkürzt. Durch sein herausgesetztes Mähdeck und der Smart Mow Navigation soll er Ränder und Kanten entlang des Begrenzungskabels sehr sauber schneiden. Die Kanten mäht der Friendly Robotics Robomow RS625 sogar zwei Mal pro Woche. Außerdem hat Friendly Robotics ihm Bluetooth Smart, einen Regensensor und ein GSM-Modul zur Informationsübermittlung und Diebstahlsicherung spendiert. Seine Energie bezieht der Mähroboter aus einem 154-Wh-Lithium-Akku, den er im Durchschnitt nach zwei Stunden Mähzeit automatisch an seiner Ladestation wieder auflädt. Friendly Robotics empfiehlt den Friendly Robotics Robomow RS625 für eine Rasenfläche von bis zu 2.500 m² und gibt auf ihn drei Jahre Garantie. Händler bieten ihn aktuell ab rund 2.700 Euro an.Merken

Merken

Neue Mähroboter von Gardena, Husqvarna und Robomow
5 (100%) 13 Bewertungen

1 Kommentar

Einen Kommentar schreiben