Einleitung

Mit der Netatmo Welcome kommt ist eine Indoor-Kamera auf dem Markt, die über Nachtsicht und eine Gesichtserkennungsfunktion verfügt. Ob das Sinn macht und wie sich das Smart-home-Gadget im Alltag schlägt, haben wir in einem mehrwöchigem Test geprüft.

Netatmo Welcome: Gold ist das neue Schwarz

Die Netatmo Welcome verfügt über das gleiche puristische Zylinderdesign wie die Netatmo Wetterstation, die wir bereits ausgiebig getestet haben. Sie lässt sich zwar ins Netatmo-System integrieren, funktioniert aber auch eigenständig. Die auffälligsten Unterschiede sind die Kameralinse und das goldfarbene Aluminium-Gehäuse. Rückseitig verfügt die Kamera neben der Stromversorgung über einen Netzwerkanschluss und einen MicroSD-Karteneinschub. Netatmo legt der Welcome hierfür eine 8-GByte-Speicherkarte bei, auf die sie sämtliche Identifikationsdaten speichert. Diese bleiben im Gegensatz zu den aufgezeichneten Wetterdaten ausschließlich lokal gespeichert und gelangen nicht in die Cloud.

Die Netatmo Welcome wirkt mit ihrem goldfarbenem Aluminium-Gehäuse sehr edel.

Die Netatmo Welcome wirkt mit ihrem goldfarbenem Aluminium-Gehäuse sehr edel. (Bildquelle: Smart home AREA)

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 12 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert