Dank dem kostenlosen Bitdefender Home Scanner soll Ihr Smart Home in Zukunft sicherer werden. Die Software analysiert Ihr Heimnetzwerk auf Schwachstellen und soll dadurch das Sicherheitsniveau des gesamten Netzwerks heben. Der Bitdefender Home Scanner soll zum einen verhindern, dass Hacker Ihre privaten Dokumente, Bankkontodaten, Fotos, Videos und Ähnliches stehlen und zum anderen die Kontrolle über Ihr ganzes Netzwerk inklusive der angeschlossenen Geräte übernehmen.

Bitdefender Home Scanner: So funktioniert der Schutz

Im Prinzip arbeitet der Bitdefender Home Scanner mit der gleichen Technik, wie sie Bitdefender bereits in der Bitdefender Box einsetzt. Diese Hardware-Lösung agiert wie ein Torwächter und überwacht sämtlichen Datenverkehr ins und auIts dem Internet. So sichert sie sämtliche im Netzwerk befindlichen Geräte wie Notebooks, PCs, Smartphones, Tablets und smarte Geräte. Denn ein Heimnetzwerk ist nur so sicher wie sein schwächster Punkt. Kann ein Hacker ein unsicheres Gerät unter seine Kontrolle bringen, bedroht dieses die Sicherheit des ganzen Netzwerks. In einem Smart Home geht dies weit über den Datendiebstahl hinaus. Ein Hacker kann so zum Beispiel über die Webcam und das Mikron eines Smart-TVs oder anderer mit Audio-Technologie ausgerüsteter Geräte die Wohnung abhören und sehen, ob jemand zuhause ist.

Der Bitdefender Home Scanner scannt alle Geräte in Ihrem Netzwerk auf Schwachstellen.

Der Bitdefender Home Scanner scannt alle Geräte in Ihrem Netzwerk auf Schwachstellen. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Bitdefender Home Scanner: So wenden Sie die Software an

Haben Sie Bitdefender Home Scanner heruntergeladen und auf Ihrem PC oder Notebook, durchsucht die Software automatisch Ihr Smart-Home-Netzwerk (LAN und WLAN). Dabei identifiziert sie sämtliche, mit dem Internet verbundenen Geräte. Die erkannten Geräte untersucht der Home Scanner auf Risiken und fasst das Ergebnis in einem Bericht zusammen. Dieser enthält konkrete Informationen zu Schwachstellen, wie zum Beispiel schwache Benutzernamen, zu einfache Passwörter, unsichere Kommunikationsverbindungen sowie Schwachstellen in der Geräte-Firmware. Außerdem beinhaltet der Bericht Hinweise, wie Sie die erkannten Schwachstellen eliminieren.

Wer sich für die Hardware-Lösung Bitdefender Box interessiert, muss sich noch etwas gedulden. Bitdefender will sie voraussichtlich Ende des Jahres in Deutschland zum Kauf anbieten.

Zum kostenlosen Download des Bitdefender Home Scanner

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 9 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert