Google Pixel Stand: Smarte Qi-Ladestation

Google Pixel Stand ist nicht einfach nur eine simple Qi-Ladestation. Denn die gibt es bereits für 20 Euro. Zum Preis von rund 80 Euro muss Google schon etwas mehr liefern, als nur drahtloses Laden und das tut der Pixel Stand auch. Denn sobald Sie das Google-Smartphone in den Pixel Stand stellen, werden von Ihnen definierte Aktionen automatisch gestartet, der Google Assistant steht zur Verfügung und Sie haben Zugriff auf diverse Smart-Home-Geräte.

Google Pixel Stand: Stabile Basis für das Pixel 3 XL

Bevor es zu den Funktionen geht, ein paar Worte zum Google Pixel Stand selbst. Der bisher nur in Weiß erhältliche Pixel Stand, sieht durch sein schlichtes Design und der matten Oberfläche etwas billig aus, fühlt sich aber deutlich besser an. Das Pixel 3 XL liegt stabil auf der schrägen Auflage auf, die zudem den Fingerabdrucksensor nicht verdeckt. Eine kleine Leiste bewahrt das Smartphone vor dem abrutschen. Tippen Sie auf ihm herum, während es in der Qi-Ladestation steht, wackelt es zwar leicht, aber kippelt nicht oder fällt gar um – selbst wenn Sie das Handy am oberen Rand antippen. Es ist auch völlig egal ob sie das Pixel 3 XL hochkant oder quer, in der Qi-kompatiblen Handyhülle oder ohne in die Ladestation stellen. Dies beeinträchtigt weder die Ladefunktion, noch die Stabilität. Strom erhält der Pixel Stand über das mitgelieferte USB-Typ-C-Netzteil mit abnehmbarem USB-Typ-C-auf-Typ-C-Kabel. Die gleiche Kombination, wie Sie es beim Pixel 3 XL im Karton finden. Der USB-Anschluss befindet sich mittig auf der Unterseite der tellerförmigen Basis. In ihr ist auf der dem Anwender abgewandten Seite eine kleine Aussparung, in der Sie das USB-Kabel klemmen und zum USB-Anschluss führen. Dadurch entsteht kein Kabelsalat und er Pixel Stand steht stabil.

Google Pixel Stand: Wecken mit Sonnenaufgang und mehr Funktionen

Google Pixel Stand App: Diese Funktionen verleihen der Qi-Ladestation einen sinnvollen Mehrwert.

Google Pixel Stand App: Diese Funktionen verleihen der Qi-Ladestation einen sinnvollen Mehrwert. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Wie bereits erwähnt, kann der Google Pixel Stand deutlich mehr, als nur das Pixel 3 XL mit 10 Watt laden. Vielmehr ist er ein per NFC verbundener Trigger, der via Pixel-Stand-App verschiedene, einstellbare Aktionen beim Pixel 3 XL auslöst. Nehmen wir an, die Kombination aus Google Pixel Stand und Pixel 3 XL steht auf ihrem Nachttisch, dann könnte Sie das Google-Smartphone durch eine Tageslichtsimulation sanft auf den bald klingelnden Wecker einstimmen. Das bedeutet, das Display ändert wie beim Sonnenaufgang langsam die Farbe von Schwarz auf warmes Gelb und wird dabei heller. Zudem zeigt es natürlich die Uhrzeit, dass Datum inklusive Wochentag, Außentemperatur, eine kleine Wetterinfo und falls Nachrichtigen eingegangen sind, die Symbole der jeweiligen Social-, Nachrichten- und Messenger-Apps an.

In einem anderen Beispiel könnten Pixel 3 XL und Stand auf Ihrem Schreibtisch stehen. Während der Akku geladen wird, zeigt es Ihnen Fotos aus ihrem Lieblingsfotoalbum (Bilderrahmenfunktion) oder, falls jemand an der Haustür klingelt und Sie die Nest-Hello-Türklingel haben, auch ein Bild der Videokamera. Sie können sogar mit dem Besucher sprechen. Insgesamt sehr praktisch, da Sie keine Extra-App aufrufen und nicht mal das Handy anfassen müssen – sehr praktisch! Hier stehen bestimmt noch weitere Integrationen ins Smart Home an.

Google Pixel Stand aktiviert den Google Assistant

Google Pixel Stand App: Der Sonnenaufgangwecker simuliert sanft einen Sonnenaufgang.

Google Pixel Stand App: Der Tageslichtwecker weckt sie sanfter als jeder Wecker. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Praktischste Funktion ist der Google Assistant. Haben Sie ihn für den Einsatz im Pixel Stand aktiviert, starten Sie ihn mit einem Tipp auf sein Symbol oder bequemer per Sprachkommando „Hey Google“ bzw. „Ok, Google“. Damit starten Sie dann zum Beispiel die Wiedergabe Ihrer Playlist bei YouTube oder einen Ablauf wie z. B. „Ok Google, Guten Morgen“. Mit diesem Kommando gibt der Google Assistant Ihnen beispielsweise Informationen zu Wetter, Verkehr auf dem Weg zur Arbeit und startet die Wiedergabe Ihres Lieblingsnachrichtenkanals. Abläufe lassen sich in der Google-Assistant-App sehr leicht selbst anpassen.

Google hat auch bei der Darstellung mitgedacht. Denn da der Pixel Stand meist etwas weiter weg steht, wäre das normale App-Design etwas zu klein. Darum zeigt das Pixel 3 XL alle vorgenannten Informationen und Bedienelementen auf dem Display etwas größer an, sobald es im Pixel Stand steht. Da das alles Software-basierte Aktionen sind, können wir uns gut vorstellen, dass Google später noch weitere hinzufügt.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 4.9 (max. 5 Sterne) aus 40 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert