Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL: Display-Qualität

Während sich die Hardware unter den Displays des Google Pixel 2 und Google Pixel 2 XL kaum unterscheidet, sieht es bei den verwendeten Displays selbst ganz anders aus. Beim kompakten Pixel 2 verwendet Google ein AMOLED-Display im 16:9-Format mit 5-Zoll-Diagonale und Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Das bedeutet eine Pixeldichte von 441 ppi – knackscharf!

Das 5-Zoll-Display des Google Pixel 2 liefert die schöneren Bilder und ist knackscharf.(Bildquelle: Smart Home AREA)

Das 5-Zoll-Display des Google Pixel 2 liefert die schöneren Bilder und ist knackscharf.(Bildquelle: Smart Home AREA)

In Kombination mit der kräftigen Farbwiedergabe und der hohen Helligkeit kommen die Live-Wallpaper so richtig gut zur Geltung. Wer sich diese als Hintergrund installiert, bekommt den Eindruck, er blickt durch eine extrem hochauflösende Kamera auf bewegte Landschaften wie zum Beispiel Hawaii, Lagos, das Monument Valley und viele andere. Das AMOLED-Display des Google Pixel 2 ist zudem recht blickwinkelstabil und tendiert bei zu kleinem Blickwinkel nur ganz minimal ins rötliche. Das fällt aber nur im direkten Vergleich mit einem kalibriertem Display auf.

Google Pixel 2 XL: Super feines Display, aber mit Blaustich

Das Google Pixel 2 XL (links) hat einen deutlichen Blaustich. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Das Google Pixel 2 XL (links) hat einen deutlichen Blaustich. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Das Google Pixel 2 XL besitzt ein gänzlich anderes OLED-Display: statt AMOLED- ein POLED-Display (Plastic-OLED). Bei ihm sind alle Komponenten nicht ins Glas eingegossen (AMOLED), sondern sie bestehen aus bruchsicherem Kunststoff. Die sichtbar größten Vorteile: es ist halb so dünn, lässt sich extrem biegen und splittert nicht, wenn es herunter fällt. Speziell beim 6-Zoll-Display des Google Pixel 2 XL macht sich jedoch ein sichtbarer Blaustich bemerkbar, sobald wir es auch nur leicht neigten. Dies fällt besonders stark beim Betrachten von Webseiten und Dokumenten auf. Der weiße Hintergrund erscheint dann leicht bläulich und Farben wirken kühler.

Das war jedoch der einzige Nachteil, der uns während des Tests auffiel. Ansonsten macht das 6-Zoll-Display im 18:9 Format großen Spaß. Es bietet zwar mit 2.880 x 1.440 Pixel eine wesentlich höhere Auflösung und Pixeldichte (537 ppi) als das 5-Zoll-Display des Pixel 2, allerdings haben beide einen so hohen Schärfegrad erreicht, dass wir mit bloßem Auge kein Unterschied erkennen konnten: Extrem scharf, farbprächtig und sehr hell sind beide Displays.

[Update] Google hat am 27.10.2017 auf die Kritik an den Displays reagiert und wil mit Updates die Darstellungqualität und Display-Haltbarkeit verbessern. Unter anderem kommt ein Modus hinzu, in dem Farben noch lebendiger wirken sollen.

Das 6-Zoll-Display des Google Pixel 2 XL besitzt eine enorm hohe Pixeldichte von 537 ppi. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Das 6-Zoll-Display des Google Pixel 2 XL besitzt eine enorm hohe Pixeldichte von 537 ppi. (Bildquelle: Smart Home AREA)

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 15 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert