F-Secure Sense: Installation

Wer die teilweise recht komplizierten und zeitintensiven Router-Installationen kennt, wird bei der Installation des F-Secure überrascht sein. Denn selten haben wir eine so schnelle und einfache Router-Installation erlebt. Zwingend dafür ist aber ein Smartphone oder Tablet mit aktiviertem Bluetooth. Eine Installation via Web-Interface vom PC oder Notebook aus, sieht F-Secure nicht vor. Hinweis: Die späteren Einstellungen an Sense dürfen Sie nur an dem Smartphone oder Tablet machen, mit dem Sie Sense installiert haben! Laut F-Secure ist dies so gewollt, damit nur ein Anwender Änderungen am Sense-Netzwerk vornehmen kann.

Nach dem Sie sich die Sense-App (iOS und Android) auf Ihr Smartphone oder Tablet geladen und gestartet haben, führt Sie ein Assistent durch die Installation. Zum Testzeitpunkt hatte F-Secure die App noch nicht für Deutschland lokalisiert. Die unkomplizierten Anweisungen sind aber selbst mit einfachen Englischkenntnissen zu verstehen.

In den ersten drei Schritten (links nach rechts) müssen Sie lediglich F-Secure Sense an die Steckdose anschließen und bei Aufforderung dann den blauen Pairing-Knopf drücken.

In den ersten drei Schritten (links nach rechts) müssen Sie lediglich F-Secure Sense an die Steckdose anschließen und bei Aufforderung dann den blauen Pairing-Knopf drücken. (Bildquelle: Smart home AREA)

Als Erstes schließen Sie Sense an eine Steckdose an und drücken den blauen Bluetooth-Pairing-Knopf neben den LAN-Ports. Die Sense-App sucht dann das Bluetooth-Signal des Sense-Routers. Sie sollten also in der Nähe stehen. Hat die App eine Verbindung zu Sense aufgebaut, müssen Sie zum Abschluss des Pairing-Vorgangs den vierstelligen Zahlencode eingeben, den der Sense-Router anzeigt. Ist alles in Ordnung, zeigt Sense anstelle des Pairing-Codes nur noch die Uhrzeit an. Ansonsten sehen Sie auf der Segmentanzeige Symbole, deren Bedeutung F-Secure im Handbuch gut erklärt.

Steht die Bluetooth-Verbindung, müssen Sie sich für eine Verbindungsart zu Ihrem Modem bzw. WLAN-Router mit integriertem Modem entscheiden: drahtlos per WLAN oder Gigabit-LAN-Kabel. Denn wie die allermeisten WLAN-Router hat auch Sense kein Modem integriert, das die Verbindung ins Internet herstellt. Wir empfehlen eine Verbindung via Kabel, da sie schneller und stabiler, als die Funkverbindung ist. Können Sie keine Kabelverbindung herstellen, weil Sie Sense für eine bessere WLAN-Abdeckung Ihres Smart Home in einer anderen Etage oder einem anderen Raum aufstellen müssen, wählen Sie die drahtlose Verbindung.

In den vier weiteren Schritten (links nach rechts) geben Sie den Pairing-Code in der Sense-App ein, wählen die Verbindungsart zum Modem und legen Netzwerkname und Passwort fest. Am Ende updatet sich F-Secure Sense automatisch.

In den vier weiteren Schritten (links nach rechts) geben Sie den Pairing-Code in der Sense-App ein, wählen die Verbindungsart zum Modem und legen Netzwerkname und Passwort fest. Am Ende updatet sich F-Secure Sense automatisch. (Bildquelle: Smart home AREA)

Anschließend müssen Sie nur noch Ihrem Sense-Netzwerk einen Namen geben und ein Passwort festlegen. Im letzten Schritt sucht Sense nach einem Update und installiert es selbstständig. Fertig.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 12 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert