Bosch gründet mit der Robert Bosch Smart Home GmbH eine eigene Tochter, die die Smart-Home-Aktivitäten des Konzerns bündelt. Dadurch verspricht sich der Elektronik-Spezialist eine gute Position im wachsenden Smart-Home-Markt. Schätzungen der Marktforscher von Strategy Analytics zufolge, wird bis zum Jahr 2020 in 230 Millionen Haushalten weltweit Smart-Home-Technik einziehen. Das entspricht einem Anteil von 15 Prozent.

Bosch Smart home: Sicher und bequem

Ab 1. Januar können Sie die ersten smarten Produkte aus Boschs Smart-Home-System bestellen. Dazu gehören der Bosch Smart Home Controller, ein Thermostat und ein Tür- und Fensterkontakt. Der Controller vernetzt Heizung, Beleuchtung, Rauchmelder und Hausgeräte. Bequem steuern und kontrollieren Sie dann Ihr Smart home mit Ihrem Smartphone und der Smart-Home-App – egal ob Sie sich im Haus oder weit weg befinden. Meldet zum Beispiel ein Tür- und Fenster-Kontakt dem System, dass das Fenster offensteht, kann es die Heizung drosseln, um Energie zu sparen. Großen Wert legt der Hersteller auf einfache Installation, einheitliche Bedienung und Bedienerfreundlichkeit.

Zum Bosch Smart Home System gehört eine zunächst noch recht schmale Produktpalette, die (von links nach rechts) einen Thermostat, einen Tür- und Fenster-Kontakt sowie den Bosch Smart Home Controller umfasst.

Zum Bosch Smart Home System gehören anfangs (von links nach rechts) ein Heizungsthermostat, ein Tür- und Fensterkontaktsensor sowie der Bosch Smart Home Controller. (Bildquelle: Bosch)

Bosch Smart home: Kompatibilität und Datenschutz

Bei der Vernetzung setzt Bosch auf etablierte Techniken und offene Standards. Dadurch lassen sich Geräte anderer Hersteller in das Bosch-Smart-Home-System integrieren. Welche das genau sind, lässt Bosch aber noch offen. Aufhorchen lässt das Bekenntnis zu Datenschutz und -sicherheit, das von Anfang an ein zentrales Thema bei der Entwicklung der Bosch Smart Home Komponenten sein soll. Ob der Hersteller das Versprechen einlösen kann, muss sich aber erst in der Praxis zeigen.

Einschätzung

Bosch hat als etablierter Elektronik-Spezialist das Potenzial, wegweisende Lösungen anzubieten und eine wichtige Rolle auf dem hiesigen Smart-Home-Markt zu übernehmen. Der Konzern genießt schließlich einen ausgezeichneten Ruf und ist für innovative, ausgereifte Technik bekannt. Wir sind sehr gespannt, was sich die Bosch-Ingenieure alles einfallen lassen – getreu dem Firmenmotto „Technik fürs Leben“.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 14 Bewertungen]

Kommentare sind gesperrt.