Wenn die IFA 2017 nächste Woche ihre Tore öffnet, treffen an den sechs Messetagen wieder hunderttaussende Besucher auf über 1.000 Aussteller und ein Vielfaches an neuen Produkten. Ein paar der smarten Produktneuheiten der Internationalen Funkausstellung zeigen wir Ihnen in der IFA 2017 Vorschau Teil 3.

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 1

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 2

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 4

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 5

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 6

Zur IFA 2017 Vorschau Teil 7

IFA 2017 Vorschau: TP-Link mit neuen Sensoren und Mesh-WLAN

IFA 2017 Vorschau Teil 3: : Das Mesh-WLAN TP-Link Deco M5 soll eine Fläche von bis zu 400 m² abdecken.

Das Mesh-WLAN TP-Link Deco M5 soll eine Fläche von bis zu 400 m² abdecken. (Bildquelle: TP-Link)

TP-Link (Halle 17, Stand 111) bringt zur IFA 2017 unter anderem den Bewegungsmelder MS100, die Kamera KC120 und den Kontaktsensor CS100 für Türen und Fenster mit. Damit baut TP-Link sein bestehendes Smart-Home-Portfolio rund um die smarten Glühbirnen der LB-Serie aus. Die Smart-home-Produkte von TP-Link eignen sich besonders für Freunde, die nicht noch ein Gerät herumstehen haben wollen. TP-Links Smart-Home-Geräte kommen ganz ohne Hub aus. Sie lassen sich direkt in Ihr bestehendes WLAN einbinden und mit der kostenlosen Kasa-App (Android, iOS) steuern.

Mit dem TP-Link Deco M5 steigt das Unternehmen in den Markt für Mesh-WLANs ein. Sein WLAN (802.11a,b,g,n,ac) soll eine Fläche von bis zu 400 m² abdecken und Datenraten von maximal 400 Mbit/s (2,4 GHz) bzw. 867 Mbit/s (5 GHz) liefern. Die Deco-M5-Router bieten zwei Gigabit-Ports, USB-C und Bluetooth 4.2. HomeCare soll Ihr Mesh-WLAN vor Viren und Malware schützen. Der Service ist drei Jahre kostenlos. Zudem wird TP-Link den WLAN-DSL-Router Archer VR2800v präsentieren. Wie die von den Internet-Providern zur Verfügung gestellten Geräte vereint die TP-Link-Alternative die Funktionalität von WLAN-Modemrouter (802.11a,b,g,n,ac, 4×4-MU-MIMO) und DECT-/VOIP-Telefonanlage in einem Gerät.

IFA 2017 Vorschau: 24-Stunden-Musikbox Harman JBL Boombox

IFA 2017 Vorschau Teil 3: Der 74-Wh-Akku im Harman JBL Boombox soll bis zu 24 Stunden halten.

Harman JBL Boombox: Der 74-Wh-Akku soll bis zu 24 Stunden halten. (Bildquelle: Harman)

Harman sorgt mit der JBL Boombox drinnen und draußen für Stimmung. Dafür sorgen beim 5,25 kg schweren Bluetooth-Lautsprecher (25,4 x 49,5 x 19,5 cm) zwei aktive 20-Millimeter-Hochtöner und zwei 4-Zoll-Subwoofer mit insgesamt 60 Watt Leistung. Sie können sogar bedenklos mit an den Pool nehmen, da ihm Regen, Spritzwasser und zeitweiliges Untertauchen (Schutzklasse IPX7) nichts ausmachen soll. Wem die JBL Boombox allein nicht genüg, darf Sie über Bluetooth mit mehr als 100 anderen JBL Connect+-Lautsprechern verbinden.  Energie bezieht die JBL Boombox aus einem Li-Ion-Polymer-Akku (74 Wh), der den Bluetooth-Lautsprecher bis zu 24 Stunden versorgen soll. Nebenbei können Sie zwei USB-Geräte an der Boombox laden. Aber auch Abseits der JBL Boombox dürfte es auf dem Stand von Harman recht interessant werden. Der Hersteller stellt unter der Vision „A Connected Life“ einige noch geheim gehaltene Produkte vor, was automatisch smarte, vernetzte Geräte impliziert.

IFA 2017 Vorschau: Netgear Nighthawk X10 4,6-mal schneller als Gigabit-LAN

IFA 2017 Vorschau Teil 3: Der Netgear Nighthawk X10 ist per WLAN-ad fast fünf Mal so schnell wie im herkömmlichen Gigabit-LAN.

Der Netgear Nighthawk X10 ist per WLAN-ad fast fünf Mal so schnell wie im herkömmlichen Gigabit-LAN. (Bildquelle: Netgear)

Netgear (Halle 3.2 / 202) zeigt in der Smart-home-Halle eine ganze Reihe neuer Netzwerkgeräte. Ein Highlight wird der Nighthawk X10 sein. Der WLAN-Router funkt mit den Funkstandards 802.11a,b,g,n,ac und dem neuen 802.11ad. Damit sind im 60-GHz-Band Datenraten von bis zu 4.600 Mbit/s möglich – 4,6 mal schneller als kabelgebundenes, herkömmliches Gigabit-LAN. Außerdem bietet der Nighthawk X10 einmal 10-GBit-Glasfaser-LAN (SFP+), sechs Gigabit-LAN- und zwei USB-3.0-Ports. Die Rechenleistung stellt ein Quadcoreprozessor (1,7 GHz), der auf 512 MByte Flash-RAM und 1 GByte DDR3-RAM zugreift.

Zum Netgear-Orbi-Test

IFA 2017 Vorschau Teil 3: Die süßen Netgear Arlo Baby sind vollgestopft mit einer Full-HD-Webcam und Sensoren.

Die süßen Netgear Arlo Baby sind vollgestopft mit einer Full-HD-Webcam und Sensoren. (Bildquelle: Netgear)

In der Arlo Baby kombiniert Netgear Musikspieler, Full-HD-Videokamera (Live Streaming, Zweiwege-Audio, Nachtsicht und diverse Umgebungssensoren für die Überwachung von Luftqualität, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Zudem leuchtet ein integriertes Nachtlicht in tausenden verschiedener Farben. Die kinderzimmerfreundlich designte Arlo Baby, enthält auch einen Akku, wodurch Sie die Babycam auch steckdosenfernen Orten aufstellen können. Daneben zeigt Netgear wetterfeste Arlo Go mit LTE-Netzanbindung und Akku. Sie eignet sich beispielsweise für Reisende und zur Überwachung von großen Wohngrundstücken sowie Booten und Schiffen.

Im Business-Bereich wird Netgear neue Access Points, Switches, NAS-Systeme und die Profiversion seiner Mesh-WLAN-Lösung vorstellen: Orbi Pro. Die für private Smart homes gedachten neuen Orbi-Satelliten Orbi RBK50, Orbi RBK40 und Orbi RBK30 stellt Netgear ebenfalls aus.

IFA 2017 Vorschau: tapHome Smart-Home-System für Boote

IFA 2017 Vorschau Teil 3: Mit dem tapHome Home Alarm GSM sichern Sie auch mobile Smart Homes ab.

Mit dem tapHome Home Alarm GSM sichern Sie auch mobile Smart Homes ab. (Bildquelle: tapHome)

Mit tapHome Home Alarm GSM sichern Sie Ihr maritimes Smart Home ab, damit Sie sorglos Ihr Boot verlassen können. Die tapHome Zentrale kommt mit einem 12-Volt-Anschluss, die Sensoren und Aktoren mit Batterien bzw. Akkus. Die Zentrale soll aber so wenig Energie verbrauchen, dass Sie sie monatelang mit Bordstrom betreiben können. Das skalierbare Smart-Home-System setzt sich aus der Zentrale, einem Tür-/Fenstersensor, Bewegungsmelder, Rauchmelder und einer Außensirene sowie einer Fernbedienung und einem Keypad mit zwei RFID-Chips zusammen. Im Fall eines Alarms schickt tapHome Home Alarm GSM eine SMS (SIM-Karte im Lieferumfang) an Sie, wodurch Sie oder der Hafenmeister schnell eingreifen können.

IFA 2017 Vorschau: Sengled neue Funktionen für LED-Lampen

IFA 2017 Vorschau Teil 3: Bis zu 50 Sengled Element Classic lassen sich per ZigBee kombinieren.

Bis zu 50 Sengled Element Classic lassen sich per ZigBee kombinieren. (Bildquelle: Sengled)

In der Smart-Home-Halle 6.2 stellt LED-Spezialist Sengled (Stand 104) einige Varianten der Sengled Element (Sockel E27) aus, die jetzt neue Funktionen beherrschen. Per ZigBee-Protokoll lassen sich bis zu 50 Sengled Element Classic miteinander verbinden sowie deren Helligkeit und Leuchtzeit in der App regeln – von Zuhause oder unterwegs. Außerdem launcht Sengled auf der IFA 2017 den Nachfolger der Sengled Solo. Wie ihre Vorgängerin liefert die LED-Leuchte Licht und dank integrierter Lautsprecher auch Musik. Neu ist jetzt aber, dass sie die passenden Farben zum Sound bietet. Mit Sengled Element Lotus trägt Sengled ein Stück zur Smart-Home-Sicherheit bei. Die Anwesenheitssimulationen erzeugt unterschiedliche Lichtszenarien schreckt so Einbrecher ab. Sengled Element Lotus können Sie von Zuhause oder unterwegs steuern.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken