„Wochenend und Sonnenschein“ trällerten schon die Comedian Harmonists – am heutigen Samstag dürfen sich auch die Besucher der IFA 2016 in Berlin über Traumwetter freuen. Das Team von Smart home AREA ist weiterhin vor Ort und gibt Ihnen auf Twitter und Facebook Einblicke in das Messegeschehen. Außerdem berichten wir hier wie gehabt über die Neuheiten des Tages.

IFA 2016: Es werde (smartes) Licht – mit den LED-Leuchten Sengled Snap und Element

Sengled Snap wurde auf der IFA 2016 gezeigt und kombiniert eine LED-Leuchte mit einer kabellosen HD-Kamera.

Sengled Snap kombiniert eine LED-Leuchte mit einer kabellosen HD-Kamera. (Bildquelle: Sengled)

Pünktlich zur IFA 2016 hat Smart-Lighting-Spezialist Sengled den Verkaufsstart der beiden LED-Leuchten Snap und Element angekündigt. Bei Snap handelt es sich um eine LED-Leuchte, die mit einer kabellosen HD-Kamera kombiniert wurde. Ihr Ultraweitwinkelobjektiv sorgt für ein großes Sichtfeld. Bei Bewegungen zeichnet die Kamera auf und legt die Videos bei einem Cloud-Dienst ab. Alternativ ist auch der direkte Zugriff in Echtzeit möglich. Konfiguration und Steuerung werden über eine iOS- oder Android-App erledigt. Ebenfalls an Bord sind Infrarot-LEDs für den Durchblick bei schlechten Lichtverhältnissen sowie ein Mikrofon samt Geräuscherkennung. Die wasser- und staubgeschützte Sengled Snap ist ab sofort für 199 Euro plus Cloud-Gebühren erhältlich.

Per ZigBee lässt sich die Sengled Element bequem via WLAN steuern. (Bildquelle: Sengled)

Per ZigBee lässt sich die Sengled Element bequem via WLAN steuern. (Bildquelle: Sengled)

Auch die smarten LED-Leuchten Sengled Element sind ab sofort im Handel verfügbar. Die Lampen lassen sich über den ZigBee-Standard per WLAN steuern. Per App oder über die zentrale Smart-Home-Verwaltung sind die Element-Leuchten sowohl vor Ort als auch von Unterwegs aus zu betätigen. Zum Funktionsumfang zählen stufenloses Dimmen und das Ändern der Farbtemperatur. Außerdem lassen sich Lichtszenarien programmieren und speichern sowie Energiestatistiken über die App abrufen. Eine Sengled Element kostet rund 25 Euro. Das Starterset mit zwei Leuchten und dem Element Hub, der als Gateway dient, bietet der Hersteller für knapp 90 Euro an. Wer sich die Sengled-Produkte auf der IFA 2016 ansehen will, findet das Unternehmen in Halle 4.2 am Stand 122.

IFA 2016: eQ-3 steuert Homematic IP mit Amazon Echo und Alexa per Sprache

eQ-3 zeigte die Steuerung seines Smart-Home-Systems Homematic IP via Amazon Echo und Alexa.

eQ-3 zeigte die Steuerung seines Smart-Home-Systems Homematic IP via Amazon Echo und Alexa. (Bildquelle: eQ-3)

Im Rahmen der IFA 2016 demonstriert eQ-3 erstmals, wie sich das Smart-Home-System Homematic IP über Amazon Echo und Alexa per Sprachbefehel steuern lässt. Bei Echo handelt es sich um einen Lautsprecher mit integrierten Mikrofonen, der das Sprachassistenzsystem Alexa unterstützt. Derzeit ist Echo nur in den USA auf dem Markt, ein Starttermin für Deutschland ist noch nicht bekannt. Dass Alexa auch zur Steuerung von Smart-Home-Technik geeignet ist, führt eQ-3 an seinem Messestand in Halle 6.2, Stand 129 vor. So lässt sich zum Beispiel die Heizungsregelung oder das Aktivieren der Alarmanlage bequem per Sprachbefehl abwickeln.

IFA 2016: Bei Elgato bewässert Eve den Garten und Siri öffnet die Haustür

Elgato zeigte die Bewässerungssteuerung Eve Aqua (li.) und einen Siri-Türöffner (re.).

Elgato zeigte die Bewässerungssteuerung Eve Aqua (li.) und einen Siri-Türöffner (re.). (Bildquelle: Smart home AREA)

Am IFA-Messestand von Elgato gab es einiges an Neuheiten zu bestaunen. Dazu zählt auch die intelligente Bewässerungssteuerung Eve Aqua. Der Regler ist wie alle Produkte der Eve-Reihe HomeKit-fähig und lässt sich daher bequem über Apple-Smartphones steuern. Elgato zeigte außerdem, wie nützlich Sprachsteuerung im Alltag sein kann: Am Messestand ließ sich eine Haustür ganz einfach über den Sprachbefehl „Hey Siri, open the front door“ öffnen. Wer Eve Aqua und den Siri-Türöffner selbst in Aktion sehe möchte, findet Elgato in Halle 15.1 am Stand 174.

IFA 2016: Smartes Kochen mit Grundig VUX

Grundig zeigt auf der IFA 2016 die aktuelle Ausbaustufe der VUX-Technologie.

Grundig zeigt auf der IFA 2016 die aktuelle Ausbaustufe der VUX-Technologie. (Bildquelle: Grundig)

Mit VUX („Virtual User eXperience“) führt Grundig eine futuristisch wirkende Smart-Home-Technologie auf der IFA 2016 vor. Dabei handelt es sich um eine Marmor-Arbeitsplatte mit integriertem Induktionskochfeld. Das Besondere: Unter Verwendung moderner Projektstechnik verwandelt sich die Arbeitsfläche in eine intutiv nutzbare Oberfläche. Sie ermöglicht unter anderem die Komplettsteuerung aller Küchengeräte von einem zentralen Punkt aus. Zu sehen ist VUX im Rahmen des Grundig-Messeauftritts in Halle 23.

IFA 2016: Medion veröffentlicht Smart-Home-Produktportfolio

Medion hat nun auch etliche Smart-Home-Geräte im Programm.

Medion hat nun auch etliche Smart-Home-Geräte im Programm. (Bildquelle: Medion)

Auf der IFA 2016 hat Medion sein neues Angebot an Smart-Home-Produkten vorgestellt. Der Umfang ist groß: Von der Smart-Home-Zentrale über LED-Leuchten, Heizungsthermostate und eine Wetterstation bis hin zu verschiedenen Sensoren, Rauchmeldern und einer IP-Kamera ist fast alles vertreten, was man in einem vernetzten Haushalt erwarten kann. Zur besseren Übersicht hat Medion die Produkte in drei erweiterbare Sets zu den Themen Sicherheit, Komfort und Energie zusammengefasst. Außerdem gibt es zwei Einsteiger-Pakete für interessierte Kunden, die sich noch nicht auf einen bestimmten Bereich festlegen wollen. Die Preise für die Sets beginnen bei knapp 200 Euro. Medion gab zudem bekannt, den Smart-Home-Bereich künftig mit zusätzlichen Komponenten weiter auszubauen.

Merken

Merken

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 0 (max. 5 Sterne) aus 0 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert