Das erste Sonos Play:5 kam vor über 10 Jahren auf den Markt und dominiert seitdem den Markt der Multiroom-Soundsysteme. Konkurrenten versuchen zwar seit Jahren in dem Bereich der vernetzten Lautsprecher Fuß zu fassen, aber bisher sind die Amerikaner der Konkurrenz immer einen Schritt voraus. Damit das auch so bleibt, spendiert Sonos zum ersten Mal einem seiner Produkte ein Update. Dadurch bekommt der Play:5 nicht nur mehr Funktionen, sondern soll noch besser klingen.

Sonos Play:5: Mit Trueplay bester Klang in jedem Raum

Der neue Play:5 soll vor allem durch Trueplay an Klangqualität gewinnen, indem die iOS-App Ihr Apple iPhone oder iPad als Audioeinmeßsystem nutzt. Dazu schickt die App Testtöne an den Sonos Play: 5. Die vom WLAN-Lautsprecher abgegebenen Klänge zeichnet das Apple iPhone oder iPad wieder auf und analysiert sie. Trueplay misst damit den Raum aus, berücksichtigt dabei Wände, Möbel und andere reflektierende Oberflächen und korrigiert entsprechend den Klang. Statt dass Sie den idealen Aufstellort suchen müssen, passt sich der neue Play:5 an Ihre Umgebong3 an. Allein dank Trueplay soll er noch besser als sein Vorgänger klingen. Trueplay bietet Sonos anfangs nur für seine Lautsprecher PLAY:1, PLAY:3, und PLAY:5 an. Außerdem erfordert die App ein iPhone 4s oder jünger, iPad 2 oder iPod Touch (ab 5. Generation) mit iOS7 oder höher.

Hochkannt erzeugt ein Paar Sonos Play:5 einen schmalen, akustischen Sweet Spot, in dem ein Hörer die Musik in idealer Klangqualität wahrnimmt.

Hochkannt aufgestellt erzeugt ein Paar Sonos Play:5 einen schmalen, akustischen Sweet Spot, in dem ein Hörer die Musik in idealer Klangqualität wahrnimmt. (Bildquelle: Sonos)

Sonos Play:5: Smarte Touch-Bedienung

Statt auf physikalische Tasten setzt Sonos beim neuen Play:5 auf berührungsempfindliche Bedienfelder. Während die Entwickler Play/Pause beibehalten haben, sind die Lautstärketasten links und rechts daneben nicht mehr klar gekennzeichnet. Egal, in welcher Position Sie den Lautsprecher aufstellen, das Lautstärkepluszeichen ist immer oben. Zudem können Sie nun mit Wisch-Gesten Titel überspringen oder zum vorigen wechseln.

Sonos Play:5: Spielt für einen Zuhörer, oder mehrere

Die von sechs digitalen Klasse-D-Verstärker angesteuerten drei Hoch- und drei Mitteltöner klingen je nach Platzierung des Play:5 anders. Kombinieren Sie zwei Play:5 zu einem Stereopaar, erkennt der ins Gehäuse eingebaute Lagesensor, ob Sie die beiden Play:5 hochkant oder mit der langen Seite (horizontal) auf der Unterlage aufstellen. Hochkant erzeugt das Sonos-Paar einen schmalen, akustischen Sweet Spot, in dem ein oder zwei Hörer die Musik in idealer Klangqualität wahrnehmen. Stellen Sie die beiden Play:5 dagegen horizontal auf, erzeugt der Sonos-Lautsprecher ein raumfüllendes, breiteres Klangbild.

Ins Netzwerk binden Sie den Play:5 weiterhin nur mit WLAN-b/g (2,4 GHz) oder 10/100-MBit-LAN-Kabel ein. Über ein 3,5-mm-Klinkenkabel können Sie direkt Musik einspeisen. Der Play:5 wiegt 6,36 Kilogramm und hat die Maße 203 x 364 x 154 Millimeter.

Ab dem 25. November können Sie den Sonos Play:5 in Schwarz oder Weiß für 580 Euro kaufen. Wer als einer der Ersten einen neuen Play:5 besitzen will, kann den WLAN-Lautsprecher vorbestellen.

Einschätzung

Sonos verpasst dem Play:5 ein sinnvolles und sehr nützliches Update. Die Touch-Bedienung, das Einmeßsystem Trueplay und die lageabhängige Klangerzeugung sind in dieser Lautsprecherklasse einzigartig und sollten zu einem noch besseren Klang beitragen. Sonos-typisch verrät der Hersteller aber nichts über die Musikleistung, sprich die Watt-Zahl der Verstärker oder die Größe der einzelnen Lautsprechermembramen. Somit kann nur ein Hörtest über diese Eigenschaft Auskunft geben. Trotz der tollen Technik, finden wir, den sehr hohen Preis des Play:5 nicht mehr zeitgemäß. Andere Hersteller wie Bose, Denon, Teufel, Panasonic, Samsung, LG und Co. bieten für einen deutlich niedrigeren Preis ähnliche Multiroom-Speaker an.

Technische Daten Sonos Play:5

Lautsprecher

3 x Hochtöner, 3 x Mitteltöner

Verstärker

6 x Klasse-D-Verstärker (Leistung unbekannt)

WLAN

802.11b/g, 2,4 GHz

LAN

10/100 MBit/s

Audioeingang

3,5 Millimeter

Unterstützte Audioformate

MP3, iTunes Plus, WMA (inkl. gekaufter Windows Media-Downloads), AAC (MPEG4), AAC+, Ogg Vorbis, Audible (Format 4), Apple Lossless, Flac (Lossless), unkomprimierte WAV- und AIFF-Dateien

Sampling-Raten

44,1 kHz, 48 KHz, 32 KHz, 24 kHz, 22 KHz, 16 kHz, 11 kHz, 8 kHz

Internet-Radio-Streaming

MP3, WMA

Albumcover

JPEG, PNG, BMP, GIF

Playlistformate

iTunes, Rhapsody, WinAmp, Windows Media Player

Wiedergabemodi

Überblenden, Zufallswiedergabe, Wiederholen

Gewicht

6,36 kg

Abmessungen

203 x 364 x 154 mm

Bedienungselemente

Touchscreen mit Lautstärkeregelung, vorheriger/nächster Track und Wiedergabe/Pause

Mikrofone

Zwei integrierte Mikrofone zur Verbesserung des Trueplay-Tunings (aktuell inaktiv)

Besonderheiten

Trueplay, Lagesensor, eingebaute Gummifüße

 

Preisvergleich Sonos Play:5

Amazon Preis: € 493,00
Versand: n. a.
Availability: Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden
Jetzt kaufen
Conrad Electronic DE Preis: € 529,00
Versand: n. a.
Availability: Lieferung in 1 bis 3 Tagen
Jetzt kaufen

 

Zuletzt aktualisiert am 20. November 2019 um 2:57 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 11 Bewertungen]

Einen Kommentar schreiben