Qobuz bietet standardmäßig bereits seit 2007 das, was andere Musik-Streaming-Dienste ihren Kunden nicht mal heute, im Jahr 2017, bieten können: Musik in CD-Qualität und seit diesem Jahr mit Sublime und Sublime+ Musik-Streaming in Hi-Res-Audioqualität (24 Bit, 192 kHz).

Qobuz-Abonnenten dürfen auf einen Musikkatalog aus 40 Millionen Titeln und 70.000 Alben zugreifen. Ihr Streaming-Service ist bereits in die Produkte der größten Hi-Fi-Marken (B&O, Naim, Mark Levinson, Yamaha usw.) und Multiroom-Systemhersteller (Sonos, Teufel Raumfeld, usw.) integriert.

Qobuz App 4.0: Die wichtigsten Neuheiten und Funktionen

Die vierte Version der Qobuz-App ermöglicht nun Hi-Res-Audio-Streaming.

Die vierte Version der Qobuz-App ermöglicht nun Hi-Res-Audio-Streaming. (Bildquelle: Qobuz)

In der vierten Version seiner Android-App verbesserten die Entwickler das Design und erhöhten den Funktionsumfang. Sie ist nun auch in die USB Audio Player Pro-App integriert und in allen Porsche-Fahrzeugen vorinstalliert. Damit Sie die Musik aus dem Qobuz-Musikkatalog auch an Geräte streamen können, in die der Service noch nicht integriert ist (Denon, Marantz, Ankyo, Cambridge, Kef usw.), können Sie jetzt die BubbleUpNp-App verwenden, die Kompatibilität zu den entsprechenden Geräten herstellt. Auf der Qobuz-Seite finden Sie eine sehr übersichtliche Gerätekompatibilitätstabelle. Des Weiteren sind der HD-Feedreader von Chromecast und alle Google Cast-Lautsprecher (LG, JBL, B&O, Naim oder auch Raumfeld) mit der Qobuz App 4.0 kompatibel.

Ab sofort können Sie mit der vierten Generation der Qobuz-App Musik importieren, um sie offline zu hören und Einkäufe zu synchronisieren. Neu ist auch die „Entdecken“-Rubrik mit Kommentaren zu den Alben und der Zugang zu hunderttausenden von digitalen Booklets sowie exklusiven, redaktionellen Inhalten. Ebenfalls hinzugekommen ist „Qobuz & You“. Hier stehen Gebrauchsanleitungen, Reportagen und Testberichte von Geräten und Materialien zur Verfügung. Zudem können Sie sich je nach Abonnement jederzeit für eine der Audioqualitäten (MP3 320 kbps, FLAC 16-Bit 44.1 kHz, Hi-Res 24-Bit bis zu 192 kHz) entscheiden – je nachdem wie groß die gerade zur Verfügung stehende Internetgeschwindigkeit ist.

Hi-Res-Audio-Streaming bietet Qobuz als App, Web-App und direkt als Service für verschiedenste Musikanlagen, mobile Audio-Player und Multiroom-Sound-Systeme an.

Hi-Res-Audio-Streaming bietet Qobuz als App, Web-App und direkt als Service für verschiedenste Musikanlagen, mobile Audio-Player und Multiroom-Sound-Systeme an. (Bildquelle: Qobuz)

Qobuz: Kleiner Preis und zwei Monate gratis

Die beiden günstigsten Abos sind Qobuz Premium und Hi-Fi. Während beim Ersteren die Musik in extrem hoher MP3-Qualität (320 kbps) zu Ihnen streamt, hören Sie beim Hi-Fi-Abo den gesamten Qobuz-Musikkatalog in verlustfreier CD-Qualität (FLAC-Format, 16 Bit, 44,1 kHz). Diese beiden Abo-Versionen können Sie sogar 15 Tage gratis nutzen. Wer gleich ein Jahresabo abschließt, zahlt nur für zehn statt zwölf Monate. Den Rest schenkt ihnen Qobuz. Das Premium-Abo kostet im Monat 9,99 Euro und das Hi-Fi-Abo 19,99 Euro.

Qobuz: Sublime-Abo für Hi-Res-Audio mit 30 – 60 % Rabatt

Richtig interessant wird Qobuz mit den beiden neuen Hi-Res-Abonements Sublime und Sublime+. Sublime-Abonnenten dürfen wie die Hi-Fi-Abonnenten Musik in verlustfreier CD-Qualität (FLAC-Format, 16 Bit, 44,1 kHz) hören und zudem Songs in Hi-Res-Qualität (24 Bit) downloaden. Alle die sich für Sublime+ entscheiden dürfen zusätzlich den Hi-Res-Musik-Stream (FLAC, 24-Bit und bis zu 192 kHz) genießen und die Songs in Hi-Res-Qualität downloaden. Qobuz gewährten in beiden Sublime-Abos einen Rabatt von 30 bis 60 % auf einen Großteil des Musikkatalogs.

Einschätzung

Qobuz ist dank Hi-Res-Streaming in der Klangqualität anderen Musik-Streaming-Diensten Apple Music, Spotify oder Tidal um einiges voraus. Hinzu kommen ein sehr großer Musikkatalog, viele Exklusivangebote und liebevoll von Diskografen erstellte Booklets und sowie Geschichten und Zusatzinformationen rundum die Künstler. Allein Letzteres bietet für Musikliebhaber einen deutlichen Mehrwert gegenüber den bekannteren Musik-Streaming-Diensten. Auch wer sich mehrere hundert Eure teure Kopfhörer kauft, eine hochwertige Hi-Fi-Anlage oder ein Multiroom-System wie von Raumfeld oder Sonos besitzt, sollte unbedingt mal in Qobuz reinhören. Wir waren sehr überrascht wie deutlich die Unterschiede von Apple Music über Spotify bis hin zu Tidal High Fidelity hörbar waren: Von Qobuz gestreamte Musik in Hi-Res hörte sich um einiges beeindruckender, lebendiger und reichhaltiger an.

Die Einstiegspreise liegen auf dem Niveau der Mitbewerber, wobei Qobuz bereits hier teilweise deutlich höhere Musikqualität bietet. Erst wenn es um Hi-Res-Audio geht, wird es teuer. Nicht jeder wird sich das Spitzenangebot Sublime+  für rund 30 Euro pro Monat leisten können. Doch dieses scheint und uns eh mehr für die Musikenthusiasten geeignet. Wer allerdings mit dem Hi-Fi-Abo liebäugelt sollte gleich zum wenig teureren Sublime-Abo greifen. Der Aufpreis zum Hi-Res-Sound lohnt sich.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 4.8 (max. 5 Sterne) aus 12 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert