Einleitung

Die smarten Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2 zählen zu den Ausnahmetalenten unter den Multiroom-Lautsprechern. Bereits ihre schicken Vorgänger Libratone Zipp und Zipp Mini (2015) wiesen eine Feature-Palette auf, an die die allermeisten WLAN- und Bluetooth-Lautsprecher nicht im Ansatz herankamen.

Nach drei Jahren wurde es dann aber endlich Zeit, dass die dänische Audiomarke eine neue, leistungsfähigere Version der mobilen Lautsprecher auf den Markt brachte. Schließlich ist der Run auf mobile Lautsprecher fürs Musik-Streaming ungebrochen. Streaming-Plattformen wie Deezer, Tidal und Spotify erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sogar die Zahl der kostenlos streamenden Webradios wächst unaufhörlich.

Hinweis für Schnäppchenjäger: Libratone bietet zwei Zipp 2 als limitiertes ZIPP 2 MultiRoom Bundle für 399 Euro statt 598 Euro an. Dieses „Nimm 2“ Bundle gibt es nur so lange der Vorrat reicht.

Wir haben uns die Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2 nicht nur kurz angesehen, sondern einem intensiveren Test unterzogen. Starten wir jedoch erst mal mit den Unterschieden zwischen Libratone Zipp/ Zipp Mini und Zipp 2 / Zipp Mini 2.

 

Zuletzt aktualisiert am 10. September 2019 um 0:36 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Test: Libratone Zipp 2 und Zipp Mini 2
4.7 (94.67%) 30 Bewertungen

Einen Kommentar schreiben