tado° erweitert sein Programm mit einem smarten Zusatz-Thermostat für Fußbodenheizung und Multi-Zonen-Betrieb. Er funktioniert auch ohne eigene Heizungsanlage. Der neue tado° Thermostat eignet sich dann, wenn Sie mit Fernwärme heizen oder in einem Mehrfamilienhaus mit Zentralheizung wohnen.

Wie der bereits vorgestellte tado° Raumthermostat ersetzt der neue smarte tado° Thermostat den alten Regler für Ihre Fußbodenheizung. Fortan stellen Sie die Raumtemperatur via tado°-App entweder manuell ein, erstellen einen Zeitplan oder überlassen das Heizen der Automatik. Bei Letzterer werden Faktoren wie zum Beispiel das Wetter oder die Anwesenheit der Bewohner miteinbezogen. Ist zum Beispiel niemand im Haus, muss weniger geheizt werden. Da der neue tado° Thermostat auch Multi-Zonen-fähig ist, können Sie auch Heizregeln für ganze Stockwerke oder einzelne Räume aufstellen. Für jeden Raum benötigen Sie dann logischerweise einen smarten tado° Thermostat.

Der smarte tado° Zusatz-Thermostat steuert Fußbodenheizungen und ist Multi-Zonen-tauglich.

Der smarte tado° Zusatz-Thermostat steuert Fußbodenheizungen und ist Multi-Zonen-tauglich. (Bildquelle: tado°)

Die Zusatz-Thermostate entsprechen zwar dem bereits bekannten tado° Thermostat, allerdings fehlt ihnen die tado° Bridge für den Zugang ins Internet. Wer die Bridge noch nicht hat, kauft das Starter Kit für rund 250 Euro oder mietet es für rund 10 Euro pro Monat (die ersten 4 Monate sind kostenlos). Das Kit enthält den Thermostat und die Bridge.

Der smarte tado° Zusatz-Thermostat für Fußbodenheizung und Multi-Zonen-Betrieb wird im November 2015 ausgeliefert. Sein Kaufpreis beträgt rund 200 Euro. Wer den Thermostat dagegen mietet, bezahlt rund 8 Euro pro Monat.

tado° Heizkörperthermostat: Lösung für Mietwohnungen und Mehrfamilienhäuser

Der tado° Heizkörper-Thermostat ersetzt den normalen Heizkörpern und erlaubt somit eine automatische Raumtemperatursteuerung auch bei einer Zentralheizung.

Der tado° Heizkörper-Thermostat ersetzt den normalen Heizkörpern und erlaubt somit eine automatische Raumtemperatursteuerung auch bei einer Zentralheizung. (Bildquelle: tado°)

Mit dem Heizkörper-Thermostat hat °tado endlich eine eigene Lösung für Mietwohnungen und Mehrfamilienhäuser mit Zentral- oder Fernheizung und ganz normalen Heizkörpern. Sie ersetzen die vorhandenen Heizkörper-Thermostate und erlauben so eine sehr genaue Raumtemperaturreglung über die tado°-App. Leider will tado° die smarten Heizkörper-Thermostate aber erst in einem Jahr (Q3/2016) ausliefern. Tado° wird dann per Zufallsprinzip einige Registrierte auswählen und mit Testgeräten versorgen. Der Preis für einen tado° Heizkörper-Thermostat steht noch nicht fest.

Einschätzung

Da es in Deutschland weitaus mehr Mietwohnungen und Mehrfamilienhäuser als Einfamilienhäuser gibt, wird °tado mit dem Heizkörper-Thermostat schlagartig für Millionen Haushalte interessant. Da in neue Einfamilienhäuser seit Jahren aus energetischen oder ästhetischen Gründen Fußbodenheizungen eingebaut werden, könnten sich vielleicht auch viele Besitzer dieses Heizungstyps über den neuen smarten Thermostat freuen. Wir freuen uns auf beide tado-Geräte, die hoffentlich bald für einen Test zu uns in die Redaktion kommen.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 11 Bewertungen]

Kommentare sind gesperrt.