Einleitung

Auf einem etwas versteckten Teil seiner Webseite hat tado° seine Developer-Roadmap und eine Liste der geplanten Funktionserweiterungen veröffentlicht. Laut derer sind alle ausgelieferten tado°-Geräte mit bisher ungenutzten Sensoren (z. B. Schall, Bewegung, Licht, usw.) ausgestattet. Sie sollen die Basis für neue Funktionen bilden, die der deutsche Spezialist für smarte Heizungs- und Klimaanlagen in den nächsten Monaten einbauen will.

tado°-Roadmap: Multiroom-Fähigkeit und Apple-HomeKit-Bridge

Auf der tado°-Roadmap stand im ersten Quartal 2016 die Boost-Funktion auf dem Plan. Dieses Update hat tado° bereits ausgerollt. Damit haben Sie jetzt die Möglichkeit, temporär den Zeitplan zu überschreiben, um möglichst schnell eine gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Die Boost-Funktion schaltet sich automatisch nach Eintritt eines bestimmten Events (z. B. Timer abgelaufen, nächster Moduswechsel) automatisch wieder ab.

Im anstehenden zweiten Quartal 2016 stehen in der tado°-Roadmap als Erstes die Multiroom-Fähigkeit der Klimaanlagensteuerung Smart AC Control und eine Komfortverbesserung auf dem Plan. Haben Sie eine Smart AC Control und mehrere Smart Thermostate in Ihrem Zuhause verbaut, müssen Sie nicht mehr zwei separate Apps verwenden, sondern steuern nun Klimaanlage und Heizung zusammen in der tado°-App. Etwas später im zweiten Quartal updatet tado° Smart AC Control mit einer Reportfunktion und rollt das Software-Update für die Smart AC Control-Kompatibilität zu Apples HomeKit aus.

Die tado°-Roadmap zeigt, dass 2016 ein wichtiges Jahr für tado° wird. Allein die Apple-HomeKit-Bridge ist ein riesiger Schritt.

Die tado°-Roadmap zeigt, dass 2016 ein wichtiges Jahr für tado° wird. Allein die Apple-HomeKit-Bridge ist ein riesiger Schritt. (Bildquelle: tado°)

Die HomeKit-Bridge Smart Heating folgt laut tado°-Roadmap dann im dritten Quartal 2016. Damit wäre tado° einer der wenigen Anbieter für smarte Heizungs- und Klimaanlagensteuerungen, der Apps für alle drei großen Mobile-Ökosystem (Google Android, Windows Phone und Apple iOS) anbietet und dazu noch zu Apples Smart-Home-System HomeKit kompatibel ist. Ende Herbst oder Anfang Winter 2016 launcht tado° den seit langem erwarteten Heizkörperthermostat. Dadurch wird tado° auch für Anwender interessant, die in Mehrparteienhäusern mit einer Zentralheizung wohnen, an der sie keine Änderungen vornehmen können. Mit dem tado° Heizkörperthermostat können Sie dann auch jeden Raum automatisch auf die richtige Temperatur heizen. Aktuell befindet sich der Heizkörperthermostat bereits in der Kundentestphase.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 12 Bewertungen]

2 Kommentare

  1. Die Roadmap ist Weser „geleaked“, noch irgendwo versteckt, sondern seit bereits letztem Jahr über die FAQ von Tado zu finden.

    Der Titel des Artikels ist daher falsch und irreführend, da eine andere Erwartungshaltung geweckt wird.
    Der Inhalt des Artikels gibt keinerlei zusätzliche Information, zudem was in der Roadmap und bei Tado beschrieben ist.

    …unverständlich…

    • Smart home AREA am

      Wie man am Zeitstempel auf der Roadmap sehen kann, ist sie nicht von 2015 sondern vom 20.01.2016. Vielleicht haben ja ein paar tado°-Fans die Seite gefunden, aber vielleicht war das 2015 und somit bekommen sie jetzt den Hinweis auf neue Informationen, die damals noch nicht eingearbeitet waren. Nicht alle sind vielleicht so gut informiert wie Sie. 🙂 Wir freuen uns aber, dass wir offensichtlich kompetente Leser haben. 🙂
      Zudem: Wenn wir mehr wüsten, als tado° bereit ist preiszugeben (und das ist schon ungewöhnlich viel für eine Tech-Company), würde das tado° bestimmt wundern. 😉