Sengled Boost: Steuerung und Stromverbrauch

Haben Sie die Boost mit Ihrem Smartphone eingerichtet, kommt der schönste Teil. Per Fingerwisch dimmen Sie die Birne stufenlos oder schalten Sie ganz aus – völlig ohne den Lichtschalter drücken zu müssen. Diese Funktion brauchen Sie auch dringend um die Funktion als WLAN-Repeater zu nutzen, wenn das Licht nicht leuchten soll. Schaltet jemand nämlich den Lichtschalter aus, deaktiviert das auch die WLAN-Verstärkung.

Zur Installation der Sengled Boost benötigen Sie die entsprechende App, die es für Android- und iOS-Geräte gibt.

Zur Installation der Sengled Boost benötigen Sie die entsprechende App, die es für Android- und iOS-Geräte gibt. (Bildquelle: Smart home AREA)

Das Ausschalten per App führt in der Praxis ab und an zu Verwirrung. Drückt jemand versehentlich den Lichtschalter, um das Licht ein zu schalten, passiert erst einmal nichts. Die Lampe war ja per App ausgeschaltet und ein Betätigen des Lichtschalters trennt sie jetzt auch noch vom Stromnetz – die App findet die Lampe gar nicht mehr. Daran gewöhnen Sie sich aber mit der Zeit.

Praktisch: Mit der App lassen sich auch mehrere Glühbirnen installieren und gleichzeitig steuern. Im Betrieb auf 100 Prozent Helligkeit verbraucht die Sengled Boost knapp unter 7 Watt Strom. Wenn Sie die Lampe per App ausschalten und nur noch der WLAN-Repeater aktiv ist, sinkt der Verbrauch auf 0,6 Watt – ziemlich gut.

Über die Smartphone-App steuern Sie eine oder mehrere Sengled Boost gleichzeitig

Über die Smartphone-App steuern Sie eine oder mehrere Sengled Boost gleichzeitig. (Bildquelle: Smart home AREA)

Kommentarfunktion ist deaktiviert