Osram Lightify: Gruppen und Szenen

Wir erstellten für die verschiedenen Räume (in unserem Fall Wohnzimmer und Büro) zwei entsprechend benannte Gruppen in der Lightify-App und wiesen ihnen die Geräte je nach Standort zu. Alle Geräte einer Gruppe lassen sich dann bequem per Klick in der App ein- und ausschalten. Richtig interessant wird es aber erst mit Szenen, die den Lampen bestimmte Lichtfarben und Helligkeiten zuweisen und die Sie auf Knopfdruck abrufen. Dazu müssen Sie aber erst herausfinden, wie Sie Szenen erstellen, denn die Funktion hat der Hersteller gut versteckt. Nur ein Tipp auf das Symbol der Gruppe (nicht auf den Namen!) führt Sie zu den Einstellungen der Gruppe und dort zur Erstellung einer Szene. Hat man das einmal verstanden, ist es ganz einfach.

Osram Lightify: In der Osram Lightify-App haben Sie einen guten Überblick über Ihre Geräte und fassen diese zu Gruppen zusammen.

In der Osram Lightify-App haben Sie einen guten Überblick über Ihre Geräte und fassen diese zu Gruppen zusammen. (Bildquelle: Matthias Semmlinger)

Osram Lightify: Es werde licht und farbig

Hier können Sie nun je nach Lightify LED-Lampe Helligkeit, Lichttemperatur und Lichtfarbe einstellen, als eigene Szene abspeichern oder eine von Osram vordefinierte „dynamische Szene“ aktivieren. Letztere führten im Test aber teils zu unangenehmem Flackern, was wir nur durch Ein- und Ausschalten der Lampe beheben konnten. Auch beim Abspeichern von Szenen lauert ein Fallstrick, denn zunächst verschwanden gerade gespeicherte Szenen plötzlich wieder aus der App. Erst nachdem wir die komplette Gruppe einmal aus- und wieder eingeschaltet hatten, funktionierte das Speichern der Gruppe. Wer mag, kann auch noch Timer oder ein Aufwachlicht programmieren, das geht ebenso einfach wie bei den anderen Funktionen, die Funktion haben wir aber nicht getestet.

Gefällt Ihnen der Beitrag? Dann freuen wir uns über eine Bewertung.
[Durchschnittswertung: 5 (max. 5 Sterne) aus 13 Bewertungen]

Kommentarfunktion ist deaktiviert