Im Dezember letzten Jahres riefen AVM und Smart Home AREA zum großen Lesertest auf. Dabei bekamen die aus allen Bewerbern ausgewählten Teilnehmer je eine AVM Fritz!DECT 301, Fritz!DECT 210, Fritz!DECT 200 und eine AVM Fritz!Box 7590 als Smart-Home-Zentrale zum testen.

Zwei ausgewählte Videos, in denen die Leser die Installation, Einrichtung und Erfahrung mit den AVM-Geräten zeigen, wollen wir Ihnen nicht vorenthalten. Im Bezug auf das smarte Heizkörperthermostat AVM Fritz!DECT 301, bestätigen Sie unseren Test.

AVM Lesertest: Familie Walz

Die Familie Walz wohnt in einem mehrstöckigen Einfamilienhaus aus den 1960er Jahren. Bisher herrschte beim Thema Smart Home keine Einigkeit im Familienrat. Zu teuer und noch mehr komplizierte Technik, waren die Argumente dagegen. Thomas Walz war jedoch davon überzeugt, dass es mit geringem Investitionsaufwand möglich sein muss, sein Haus smart zu machen und dadurch regelmäßig anfallende Arbeiten zu automatisieren oder zumindest zu vereinfachen. Das smarte Heizkörperthermostat AVM Fritz!DECT 301 war ein Teil der Testinstallation, mit der smarten Steckdose Fritz!DECT 210 fand Thomas Walz sogar eine kreative Lösung für ein alltägliches Problem.

AVM Lesertest: Die Bitzers

Die Bitzers bewohnen ebenfalls ein Einfamilienhaus aus den 60er Jahren. Florian Bitzer wollte schon lange die herkömmlichen Heizkörperthermostate gegen smarte Versionen austauschen. Die Testinstallation mit den AVM Fritz!DECT 301 kam hier gerade recht. Außerdem fand die Familie Bitzer die WLAN-Abdeckung in ihrem Haus nicht mehr zeitgemäß. Die neue AVM Fritz!Box 7590 sollte eine deutliche Verbesserung bringen und sie wurden auch nicht enttäuscht. Für die intelligenten Steckdosen hatte Florian Bitzer auch einen sehr praktischen Verwendungszweck in Verbindung mit seinem selbst gebauten 3D-Drucker.

Zum Test des smarten Heizkörperthermostates AVM Fritz!DECT 301

Einen Kommentar schreiben